Startseite » Tagebuchähnliches » Aus Sicht des Nachwuchses (1)

Aus Sicht des Nachwuchses (1)

Ab einem bestimmten Alter vergisst man leicht, wie schwer es doch war ein Baby bzw. allgemein ein Heranwachsender oder eine Heranwachsende zu sein. Man verliert sehr schnell den Blick für Kleinigkeiten und das Einfache im Leben.

So scheint es für den Nachwuchs am Anfang  nichts Wichtigeres zu geben, als zu Schlafen, zu Trinken und allgemein umsorgt zu werden. Die Umgebung ist dem Nachwuchs relativ egal, solange die Primärenbedürfnisse befriedigt werden. Jedoch wird mit der Zeit die Umgebung wahrgenommen und man fragt sich als Erwachsener so manches mal, was denn nun schon wieder so interessant oder lustig war.

Ich habe mir vorgenommen, wenn schon nicht täglich, so zumindest wöchentlich, die Umgebung aus der Sicht meines Nachwuchses zu betrachten. Es ist doch immer wieder erstaunlich was es zu entdecken gibt. So werde ich sicherlich manches mal in epischer Breite und wiederum ein anderes mal nur in fotografischer Kürze berichten.

Hier nun die ersten Eindrücke, da wir am Wochenende zum picknicken bei klassischer Musik im Park waren:  Bäume – Blauer Himmel – Schwangere und Rettungswagen – Natur und und und …

Sichtweise auf die Welt aus den Augen eines Babys

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s