Bastelprojekt (6) : (ein)Druck für den Nachwuchs

Wenn man für den Nachwuchs Kleidung kauft und man nicht nur zwischen rosa und hellblau entscheiden will, muss man zwangsläufig auch auf Stücke mit Sprüchen oder bunten Aufdrucken ausweichen. Nun will man manches mal aber auch etwas individuelles und da kam mir die Anleitung, die im Blog „Tag für Tag“ veröffentlicht wurde, gerade recht.

Man benötigt: ein Kleidungsstück, eine Vorlage (selbst erstellt oder adaptiert), Freezer Paper, Stoffmalfarbe in den gewünschten Farben, ein scharfes Messer, eine schneidfeste Unterlage, ein Baumwolltuch, einen Pinsel oder Schwamm, ein Bügeleisen, Licht und Ausdauer.

AltGegenNeu_2

Ich hatte, um ehrlich zu sein, meine Schwierigkeiten mit dem Ausschneiden, da meine Vorlage etwas komplexer war. Denn ich hatte mir vorab nicht genau überlegt, was ich genau stehen lassen will und was am Ende überhaupt auf dem Shirt sein soll.  Ich finde trotz allem, dass es ganz passabel geworden ist. 🙂

Also für ein Nächstes mal merken:

  • was möchte man genau auf das Kleidungsstück bringen (was soll erhaben sein, etc.);
  • nicht zu dünne Linien schneiden (reißt leicht ein);
  • beim Bügeln darauf achten, dass das Papier nicht zu heiß wird;
  • des Weiteren darauf achten, dass auch alles fest am Kleidungsstück klebt (sonst läuft die Farbe unter das Papier);
  • die Farbe zur Not nach dem Trocken noch einmal auftragen, damit sie deckt;
  • wenn es bunt werden soll mit der hellen Farbe beginnen;
  • die gewählte Vorlage zur Not in zwei Durchläufen aufbringen (sollte möglich sein) – einmal bügeln, ausmalen, trocknen, zweite Schicht aufbringen, ausmalen, trocknen und dann die Farbe fixieren
Advertisements