Startseite » Bastelei » Projekt (9) : Etagére

Projekt (9) : Etagére

Eine gute Freundin hat sich schon immer eine Etagére gewünscht und ihr Geburtstag nahte. Ich habe mich in mehreren Blogs informiert, wie man das denn so macht und habe festgestellt, dass es doch gar nicht so schwer sein kann.

Etagére

Zugegbenermaßen, die Sache mit dem Bohrer erschien mir doch ziemlich schwierig und um ganz ehrlich zu sein, allein der Gedanke brachte mich ins Schwitzen. Aber zum Glück hat mir meine bessere Hälfte die Entscheidung abgenommen und mir zum Muttertag drei Löcher in drei Tellern geschenkt. 😀

Und weil mir das rosafarbene Geschenk gefiel, bohrte die bessere Hälfte gleich noch einmal drei Löcher. So entstand mit Seelenruhe, Engelsgeduld, einer Schlagbohrmaschine, einem Porzellanbohrer, einem Diamantbohrer, Malerkrepp, einem Bleisift, einem Lineal und einigem an Fingerspitzengefühl noch eine weitere Etagére.

Man benötigt für eine Etagére des Weiteren ausrangierte oder extra angeschaffte Teller und Tassen sowie das Gestänge. Letzteres gibt es in verschiedensten Ausführungen beim Händler des Vertrauens zu kaufen. Meine Gestänge habe ich jeweils über Dawanda erworben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s